Patienten sind immer wieder erstaunt, dass sich der Blutdruck rasch ändert. Das hat die Natur so eingerichtet: Die Durchblutung soll rasch gesteigert werden können, wenn dies notwendig ist: Denken Sie an Flucht oder Kampf. Will man genau wissen welche Blutdruckwerte man hat, ist es somit sinnvoll ein standardisiertes Vorgehen durchzuführen. Nur so sind die einzelnen Werte vergleichbar. Wie Blutdruckmessen richtig funktioniert erfahren Sie in diesem Artikel. Unten ist das Dokument zum download angefügt. Auch habe ich Ihnen eine Blutdrucktabelle zum Ausdrucken bereitgestellt. In diese Tabelle
Als ich 2005 die Fastenwanderung durchführte, konnte ich an 2 von 10 Mitwanderern beobachten, dass sich durch Bewegung und Änderung der Ernährung auch deren Bluthochdruck drastisch verbesserte. Bluthochdruck ist eine ernährungsbedingte Erkrankung und kann in vielen Fällen durch Umstellung der Ernährung dauerhaft geheilt werden. Normale Blutdruckwerte ohne Medikamente, das ist möglich!
Blutgefäße sind über den ganzen Körper verzweigt und hat den An- und Abtransport von Nährstoffen zur Aufgabe. Ziel ist die optimale Versorgung ALLER Zellen des Körpers mit allen lebensnotwendigen Stoffen. Signalisieren die Zellen einen Mangelzustand ("Achtung! Ich bekomme zu wenige Nährstoffe!") reagiert der Körper auf zweierlei Art: Das Blut wird mit einem höheren Druck durch den Kreislauf gepumpt. Der Körper erhöht die gelösten Teilchen im Blut.
Wie Sie in den vorigen Artikeln gelernt haben ist der erhöhte Blutdruck somit zuerst eine sinnvolle Reaktion unseres Körpers auf einen Mangelzustand. Stellen Sie sich vor, Sie wollen auf einen hohen Berg gehen und Ihr Kreislauf spielt nicht mit. Um den Gipfel erreichen zu können, reagiert Ihr Körper folgendermaßen: Das Herz schlägt schneller, der Blutdruck wird erhöht. Auch das ist eine sinnvolle Reaktion Ihres Körpers. Was ist aber der Unterschied zum Bluthochdruckpatient?
Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich der Konsum an tierischen Produkten nahezu verzehnfacht. Fleisch und Wurst bestimmen beim Erwachsenen, Milch beim Kind den Speiseplan. Aber nicht nur die Menge an tierischen Produkten ist das Problem: Auch das Erhitzen dieser Nahrungsmittel führt zu tiefgreifenden Veränderungen. Die Eiweißkörper werden daher nicht mehr vollständig abgebaut.